Zirkus in der Tiefenriede

Viele der Kinder aus unseren Flüchtlingswohnheimen besuchen die Grundschule Tiefenriede. Als im März 2018 der Zirkus für eine Woche den regulären Unterricht ersetzt, ist die Freude groß. Statt Deutsch und Mathematik, steht nun Akrobatik und Clownerie auf dem Stundenplan. Im Flüchtlingswohnheim spricht sich das schnell rum und überall üben die Kinder für die anstehende Show. Gemessen an den strahlenden Kinderaugen, die vor der Show fast vor Aufregung platzten, war die Projektwoche wohl ein voller Erfolg.

Deswegen wurde auch hier im Flüchtlingswohnheim die Werbetrommel gerührt und es konnte ermöglicht werden, den Eltern die Eintrittskarten aus Spendenmitteln zu erstatten, damit sie an den Abschlussveranstaltungen teilnehmen konnten.

Auch unsere Mitarbeiter waren gespannt und schickten zwei Kollegen sich die Show anzusehen. Wir waren schlichtweg begeistert von der tollen Performance, die die Kinder in Rekordzeit eingeübt haben.

Integration funktioniert nicht nur über das Auswendiglernen von Vokabeln und Grammatikbüffeln; es sind vor allem die kleinen besonderen Momente des Miteinanders, die uns Menschen verbinden.

26. September 2022:

Kleiderkammer: Wir sammeln wieder

Möchten Sie gebrauchte Kleidung spenden? Aktuell suchen wir dringend Wolldecken und dicke Socken. Falls Sie gerade eine neue Winterjacke gekauft haben, können Sie Ihren gebrauchten, gut erhaltenen Mantel gerne vorbei…

Mehr

28. August 2022:

Unsere „Back–to–School“-Party ...

Die Schule beginnt – das musste gefeiert werden! Zusammen mit den Erstklässlern haben alle Schulkinder unserer Flüchtlingswohnheime am 24. August die Ferien verabschiedet und das neue Schuljahr begrüßt. An diesem…

Mehr

30. Juli 2022:

Außenbereich wird neu gestaltet

Welches Kind möchte nicht gern draußen spielen und rennen oder ein bisschen klettern? Unser Außenbereich im Umfeld des Kindergartens war in die Jahre gekommen. Jetzt wird das Gelände neu gestaltet…

Mehr

28. Februar 2022:

„Die Chemie ist durchgehend gut“

Im Rahmen eines Schülerpraktikums hat Johann Grützner unsere Arbeit 14 Tage lang unterstützt. Hier beschreibt er seine Erfahrungen: „Wenn ich jetzt am Ende der zwei Wochen auf meine Erwartungen gucke,…

Mehr

6. Oktober 2021:

Schnuppern im Sozial-Beruf

Wir freuen uns über Franka und Dilara! Sie absolvieren zur Zeit ein 14-tägigesSchulpraktikum in unserem Haus. Dilara wurde 2005 in Aleppo geboren und flüchtete bei Ausbruch des Krieges mit ihrer…

Mehr

18. September 2021:

#HandinHand# – Rettungskette für Menschen ...

Die Idee war frappierend: Mit einer Menschenkette quer durch Europa von der Nordsee bis zum Mittelmeer sollte auf die unhaltbare Situation der Flüchtenden hingewiesen werden, die auf der gefährlichen Flucht-Route…

Mehr