Wegen technischer Umbauarbeiten finden Sie derzeit leider keine aktuellen Predigten. Wir arbeiten an diesem Problem.
Normalerweise finden Sie hier Predigten aus unseren Gottesdiensten. Mit einem Klick können Sie die Aufzeichnungen direkt anhören oder herunterladen.

Wenn Sie unseren sonntäglichen Livestream nutzen möchten, sendet Ihnen unser Gemeindebüro gern den Link zu.
Telefon: 0511. 83 93 80
Mobil: 0178. 576 96 57
Fax: 0511. 837 93 08
E-Mail: gemeindebuero@efgadt.de

24. Okt 2021

Gottesdienstreihe zur Bergpredigt

Teil II: Liebet eure Feinde! Ralf Richtsteiger zu Matthäus 5, 43f

... tut wohl denen die euch hassen ... In Gottes Reich hat Hass keinen Platz. Wie lerne ich es, meine Feinde zu lieben? Eine praktische Anleitung…

17. Okt 2021

Gottesdienstreihe zur Bergpredigt

Teil I: Matthäus 5, 1-12: Das Leben soll heil werden. Predigt: Henning Großmann

Widerspruch oder Betroffenheit. Das sind die Reaktionen, die häufig vorkommen, wenn ein Mensch die Bergpredigt aus dem Matthäus-Evangelium das erste Mal bewusst liest. Manche wollen sie als weltfremd oder als „nicht lebbar“ weit von sich weisen. Andere spüren Wahrheit und sind ergriffen von der Tiefe der Gedanken. Aber immer wieder bleibt die Frage: Wie leben wir angesichts der Thesen und Aussagen und Forderungen Jesu, die im Matthäusevangelium so kompakt zusammengeführt sind?!

10. Okt 2021

Entscheidungen

Pastor Andreas Ullner zu Jeremia 40,1-6

03. Okt 2021

Erntedank

26. Sep 2021

"Ich will dich segnen"

Mehr-Generationen- und Familiengottesdienst

Pastor Henning Großmann zu Genesis 12, 1-3

19. Sep 2021

"Geh hin in Frieden"

oder: fünf Minuten, die ein Leben verändern

In der Bibel gibt es viele Erzählungen von Menschen, die Jesus begegnen. Und so unterschiedlich diese Personen sind, so haben sie doch eines gemeinsam: Die Begegnung mit Jesus verändert ihr Leben. Heute geht es um eine Frau, der genau das passiert: Ihr Leben verändert sich – innerhalb kurzer Zeit und sehr radikal – einfach, weil sie Jesus begegnet. Einfach? Und auch heute noch möglich? Wir blicken auf diese Frau, die den Mut hat, sich aufzumachen. Und wir blicken auf Jesus, der – überraschend, unverhofft, überwältigend – stehen bleibt und uns ansieht. Und damit verändert. Maret Sass zu Markus 5, 21-34