„Joy to the world – das Lied der Maria“ Gottesdienst am Heiligen Abend

 

Plötzlich begann sie zu singen, die kleine Maria, der man es nie zugetraut hätte. Töne, die aus keinem Liederbuch und keinem Songstream stammten, nicht gelernt und nicht eingeübt. Sie sang ihr ganz eigenes Lied, das nur sie singen konnte. Oder vielmehr – etwas begann in ihr zu singen. Eine Resonanz auf das Unbegreifliche, das sie erlebt hatte:

Meine Seele erhebt den Herrn,
und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilandes;
denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen.
Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder.
Denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und dessen Name heilig ist.
Und seine Barmherzigkeit währet für und für bei denen, die ihn fürchten.
Er übt Gewalt mit seinem Arm und zerstreut, die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn.
Er stößt die Gewaltigen vom Thron und erhebt die Niedrigen.
Die Hungrigen füllt er mit Gütern und lässt die Reichen leer ausgehen.
Er gedenkt der Barmherzigkeit und hilft seinem Diener Israel auf,
wie er geredet hat zu unsern Vätern, Abraham und seinen Nachkommen in Ewigkeit.

(aus dem Evangelium nach Lukas, Kap. 1)

Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Heiligen Abend
„Joy to the world – Das Lied der Maria“
Samstag, 24. Dezember 2017, 16:00 Uhr
mit Pastorin Natalie Georgi
Musik aus Musical „Zwischenlandung“ mit Daniel Schunn und Team