Bibelunterricht (12–14 J.)

Der Bibelunterricht ist für Jugendliche, die mehr wissen wollen über Gott, die Bibel und das Gemeindeleben. Es geht aber nicht nur um das Wissen, sondern vielmehr darum zu eigenen Meinungen zu finden. ‚Unterricht‘ hört sich jetzt erstmal nach Schule an. Ist es aber nicht. Zensuren gibt’s nicht und Leistungsdruck auch nicht. Aber wir wollen tatsächlich miteinander „arbeiten“ und dabei voneinander lernen.

Im Bibelunterricht lernen wir – ähnlich wie beim Konfirmandenunterricht – gemeinsam die Bibel kennen. Dazu nutzen wir das Material „Glauben entdecken. Gott gibt’s“. Mindestens ebenso wichtig ist die Frage: Was hat das alles mit mir zu tun? Um der Antwort näher zu kommen, dürft ihr die Mitarbeitenden mit Fragen über ihren Glauben löchern und eure eigenen Erfahrungen mit Gott untereinander austauschen.

Also: Wissen über die Bibel kann man lernen, aber Glauben kann man nur entdecken! Beides ist im Bibelunterricht wichtig!

Neben dem biblischen Thema ist es uns wichtig, auch miteinander etwas zu erleben. Deshalb werden immer wieder zum Thema passende Spiele gespielt, eine Austauschrunde gemacht oder Ausflüge z.B. in den Kletterparkt unternommen. Außerdem findet einmal im Jahr ein BU-Wochenende statt und ein gemeinsam vorbereiteter Gottesdienst.

Der Bibelunterricht findet innerhalb der Schulzeit immer sonntags zwischen 10:00 und 11:00 Uhr statt. Zum Konzept gehört es auch, dass wir gemeinsam den EchtZeit-Gottesdienst am 2. Sonntag im Monat besuchen und diesen dann im Nachhinein besprechen.

Der Bibelunterricht startet immer zum neuen Schuljahr und wird nach zwei Jahren mit einer Bibelunterrichtsentlassung im Rahmen eines Gottesdienstes beendet. Für den Bibelunterricht brauchen wir eine verbindliche Anmeldung, da wir in diesen zwei Jahren wirklich gemeinsam unterwegs sein wollen.

Wann?
Sonntags 10:00 Uhr (außer in den Ferien)

Wo?
Teenieraum (1.0G)

Kontakt:
Jugendpastorin Natalie Georgi